10 MIN. LESEN

Bauen Sie Ihre Marke mit einem Online-Shop auf

Erstellen von benutzerdefinierten Händlershops und Produktdetailseiten bei Amazon
39 € (exkl. Umsatzsteuer) pro Monat + Verkaufsgebühren

Schritte zum Aufbau Ihres Marken-Shops

Befolgen Sie diese Schritte, um Ihre Marke bei Amazon zu präsentieren. Lesen Sie weiter, um detaillierte Anweisungen zu erhalten.
  1. Erste Schritte: Erstellen Sie ein Verkäuferkonto im Verkaufstarif Professionell.
  2. Registrieren Sie Ihre Marke bei der Amazon-Markenregistrierung.
  3. Fügen Sie Produkte hinzu und verwenden Sie A+ Content, um Ihre Amazon-Angebote zu gestalten.
  4. Erstellen Sie mit dem Tool Amazon Stores einen eigenen Händlershop für Ihre Marke.
Bonus-Schritte:

Erste Schritte: Erstellen Sie ein Konto im Verkaufstarif Professionell

Amazon ist ein beliebter Marktplatz – und damit eine große Chance für Online-Verkäufer. Tatsächlich verkauften unabhängige Drittanbieter allein in der Weihnachtszeit 2019 mehr als eine Milliarde Artikel und nutzten Amazon, um Hunderte Millionen Kunden zu erreichen, ihre Marken aufzubauen und ihr Geschäftsvolumen zu steigern.

Dennoch kann es etwas beängstigend sein, ein eigenes Online-Geschäft zu eröffnen.
Neu bei Amazon? Registrieren Sie sich für den Verkaufstarif Professionell
Eine der besten Möglichkeiten, sich von der Masse abzuheben und sich bei Amazon erfolgreich zu positionieren, ist der Verkauf Ihrer eigenen Produktmarke. Das gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Ihr spezielles Produkt zu verkaufen, wir haben auch zahlreiche kostenlose Tools entwickelt, mit denen Sie einen Online-Shop für Ihre Marke aufbauen, Ihren Markennamen schützen, Ihre Waren präsentieren und mit Kunden in Kontakt treten können.

Sehen Sie sich unten ein Beispiel für einen Marken-Shop an.
Beispiel für ein Amazon-Händlershop mithilfe von Amazon Stores
Als nächstes gilt es, Ihre Marke bei Amazon so zu präsentieren, dass Ihr eigener Stil erhalten bleibt:
Werfen wir einen genaueren Blick auf die einzelnen Aufgaben.

Registrieren Sie Ihre Marke

Ein Mann sieht sich Modeentwürfe auf einem Computer an
Die Amazon-Markenregistrierung trägt zum Schutz Ihres geistigen Eigentums bei und wahrt den guten Namen Ihrer Marke bei Amazon.

Die Amazon-Markenregistrierung registriert Ihre Marke automatisch in allen europäischen Ländern ohne zusätzliche Kosten.

Wenn Sie Ihr Unternehmen zur Markenregistrierung hinzufügen, erhalten Sie außerdem Zugriff auf alle kostenlosen Tools, Berichte und Vorteile, die Sie beim Verkaufen Ihrer Marke im Amazon-Shop unterstützen.

Um Ihr Unternehmen bei der Amazon-Markenregistrierung zu registrieren, ist Folgendes erforderlich:
  • ein Amazon-Verkäuferkonto (jetzt anmelden).
  • eine aktive eingetragene Marke in dem Land, in dem Sie sich registrieren möchten, oder eine anhängige Markenanmeldung, die über den Amazon IP-Beschleuniger eingereicht wurde
  • Ihren Markenname bzw. Ihr Logo, der bzw. das deutlich erkennbar auf Ihren Produkten und Verpackungen angegeben ist

Wenn Sie die Kriterien erfüllen, registrieren Sie sich hier für die Amazon-Markenregistrierung:

  1. Gehen Sie zu brandservices.amazon.de/brandregistry/eligibility und klicken Sie auf „Jetzt registrieren“.
  2. Wählen Sie die länderspezifische Amazon Seite aus, auf der Sie Ihre Marke registrieren möchten.
  3. Melden Sie sich bei Seller Central an, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  4. Füllen Sie das kurze Formular aus, indem Sie Angaben zu Ihrem Unternehmen machen, wie sie in rechtlichen Dokumenten oder Markenanmeldungen aufgeführt sind.
  5. Nachdem Sie das Formular übermittelt haben, werden Sie zur Markenregistrierungsseite weitergeleitet, die mit Ihrem Verkäuferkonto verbunden ist. Wählen Sie Verwalten >> Marke registrieren
  6. Befolgen Sie die Schritte, um Ihre Registrierung zur Überprüfung einzureichen.
Die Informationen, die Sie während der Registrierung angeben, hängen von der länderspezifischen Amazon Seite ab, auf der Sie sich registrieren möchten. Im Vereinigten Königreich gelten beispielsweise für die Amazon-Markenregistrierung folgende Voraussetzungen:
  • Markenregistrierungsnummer bei der britischen Behörde für geistiges Eigentum (UK IPO)
  • Ihre "Markenzeichen", bei denen es sich um Wörter/Text oder Bilder/Designs (z. B. ein Logo) handeln kann.
  • Produktkategorien, in denen Ihre Markenprodukte aufgeführt werden sollen, z. B. Bekleidung, Sportartikel, Elektronik usw.
  • Länder, in denen die Produkte Ihrer Marke hergestellt und vertrieben werden.

Gestalten Sie Ihre Produktdetailseiten mit A+ Content

Computerbildschirm mit Produkten auf einer Amazon-Detailseite mit A+ Content
Sobald Ihre Marke für die Amazon-Markenregistrierung zugelassen ist, kann es mit den wirklich interessanten Dingen losgehen. Die Markenregistrierung schaltet kostenlose Tools frei, mit denen Sie Ihre Markenprodukte hinter den Kulissen verwalten und Ihre Markengeschichte so gestalten können, wie sie für Kunden im Amazon-Shop angezeigt wird.

Mit A+ Content and Stores können Sie ein beeindruckendes Markenerlebnis bei Amazon aufbauen. A+ Content verbessert Ihre Produktangebote und Stores ermöglicht es Ihnen, ein mehrseitiges Einkaufserlebnis im Amazon-Shop zu schaffen.
Wenn Sie ein Produkt zum Amazon-Shop hinzufügen, sehen Kunden das Angebot auf einer Produktdetailseite. Die Standardversion sieht ungefähr so aus:
Produktdetailseite bei Amazon.de
Mit A+ Content können Sie die Produktdetailseite verbessern, indem Sie Ihre eigene Marke hinzufügen, um etwas zu erstellen, das ungefähr so aussieht:
Produktdetailseite bei Amazon.de mit A+ Content

Fügen Sie für Ihre Markenprodukte bei Amazon A+ Content hinzu, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Melden Sie sich bei Seller Central an.
  2. Wählen Sie im Navigationsmenü Werbung >> Erweiterte Inhalte für Marken.
  3. Geben Sie die SKU des Produkts ein, dem Sie Inhalte hinzufügen möchten. Wenn Sie Inhalte auf übergeordneter Ebene hinzufügen, wird die Vorlage auch für jedes untergeordnete Element veröffentlicht.
  4. Wählen Sie eine Option aus den verfügbaren Modulen oder aus den vordefinierten Vorlagen aus.
  5. Folgen Sie den Anweisungen oben auf der Seite: Fügen Sie Bilder hinzu, die den zugewiesenen Platz optimal ausnutzen, und ergänzen Sie die vorgesehenen Textfelder, um die Details oder Merkmale Ihres Produkts zu beschreiben.
  6. Zeigen Sie eine Vorschau der Seite an, um sicherzustellen, dass alle Bilder ordnungsgemäß geladen werden und die Seite wie Ihre anderen Markenseiten aussieht, um Ihren Kunden ein einheitliches Markenerlebnis zu bieten.
  7. An Amazon übermitteln. Die Überprüfung kann 7 Werktage dauern (in Spitzenzeiten länger) und der Status der Inhalte wird auf Ihrem Dashboard aktualisiert. Es kann 24 Stunden dauern, bis genehmigte Inhalte angezeigt werden.
  8. Wenn Ihr übermittelter Inhalt nicht genehmigt wurde, wählen Sie in Ihrem Dashboard "Bearbeiten" aus, um die Seite zu ändern und diese dann erneut zu übermitteln. Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Inhalte bearbeiten und erneut einreichen müssen, sollten Sie Folgendes für Ihre Inhalte sicherstellen:
    • klare Bilder, die auf Desktop- und Mobilgeräten angezeigt werden können
    • keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler
    • keine spezifischen Preis- oder Aktionsangaben
    • kein Verweis auf Gewährleistungen, Garantien, Kundendienst, Websites oder Kontaktinformationen
    • Einhaltung der Richtlinien für A+

Tipps zur Verwendung von A+ Content-Funktionen:

  • Text: Geben Sie ausführliche Erklärungen mit konkreten Worten und Zahlen an, damit die Kunden zu Experten für Ihr Produkt werden.
  • Tabellen: Verwenden Sie Vergleichstabellen, um Funktionen in Ihrer Produktlinie hervorzuheben.
  • Banner: Verwenden Sie Bannerbilder, um Ihre Produkte im Einsatz zu zeigen. Fügen Sie den Produkten Ihr Markenlogo und Ihre Markeninhalte hinzu, um ein einheitliches Markenerlebnis zu schaffen.
  • Bilder: Verwenden Sie hochauflösende Bilder in professioneller Qualität, die Produkteigenschaften hervorheben oder Ihr Produkt im Einsatz zeigen. Wenn Sie Ihren Bildern Markentext hinzufügen, stellen Sie sicher, dass dieser groß genug ist, um auf Mobilgeräten lesbar zu sein.
  • Felder: Verwenden Sie Textfelder, anstatt Text in Bilder einzubetten, um die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen (SEO) zu verbessern.
  • Mix & Match: A+ Content-Module bieten mehr als 100 Kombinationen von Bild- und Textfeldern. Testen Sie sich durch, um die richtige Mischung für Ihre Marke zu finden.
  • Rezensionen analysieren: Verwenden Sie Informationen aus Kundenrezensionen, Rücksendungen und Kundenschreiben, um herauszufinden, welche Themen behandelt werden sollen. Kaufhindernisse berücksichtigen: Überlegen Sie, warum Kunden Ihr Produkt nicht kaufen würden, und erörtern Sie diese Punkte im Voraus.
  • Erzählen Sie eine Geschichte: Beschreiben Sie die Mission, die Geschichte und den einzigartigen Produktionsprozess Ihrer Marke. Geben Sie detaillierte Informationen zu den Merkmalen mit konkreten Daten an. Drücken Sie sich verständlich und informativ aus.

Bauen Sie im Amazon-Shop einen eigenen Shop für Ihre Marke auf

Ein Mann blickt auf einen Computerbildschirm, auf dem ein Online-Shop bei Amazon für die Modemarke New Republic angezeigt wird.
Amazon ist ein Online-Shop, und Marken, die Produkte im Amazon-Shop verkaufen, können mithilfe eines kostenlosen Tools namens "Stores" ihren eigenen Online-Shop innerhalb dieses Shops erstellen.

Sobald Sie ein Verkäuferkonto erstellt und sich für die Amazon-Markenregistrierung registriert haben, können Sie einen Shop einrichten, der den Kunden ein mehrseitiges, eindrucksvolles Erlebnis bietet, das ihnen Ihre Markengeschichte und Ihren gesamten Produktkatalog durch individuell angepasste Rich-Media-Inhalte (Text, Bild und Video) näher bringt.

Sie erhalten auch Ihre eigene Webadresse bei Amazon.de, die Sie in Marketingkampagnen verwenden können (amazon.de/IhreMarke). Betrachten Sie sie als Ihre Amazon Immobilie, in der Sie neue Produkte und Bestseller präsentieren und sogar personalisierte Empfehlungen für Käufer bereitstellen können, die zu Besuch kommen.

Hinter den Kulissen liefert Stores Ihnen außerdem Leistungsdaten zu Besuchen, Zugriffsquellen und Verkäufen, sodass Sie das Erlebnis optimieren können.

Mit dem Store Builder in Seller Central können Sie einen E-Commerce-Händlershop bei Amazon erstellen – es sind keine Codierungs- oder Designkenntnisse erforderlich. Die Seite wird automatisch für Desktop-, Mobil- und Tablet-Browser eingerichtet.

Bauen Sie mit Amazon Stores Ihr eigenes Markenerlebnis auf, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Erstellen Sie ein Verkäuferkonto und registrieren Sie Ihre Marke bei der Amazon-Markenregistrierung.
  2. Melden Sie sich bei Seller Central an.
  3. Wählen Sie im Navigationsmenü Stores >> Shops verwalten
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Shop erstellen".
  5. Wählen Sie eine Vorlage für Ihren Shop aus. Jede Vorlage enthält anpassbare Kacheln für Bilder, Text, Videos und andere Inhalte. Zu den Vorlagenoptionen gehören:
    • Produktraster – eine einfache Möglichkeit, Ihre ausgewählten Markenprodukte zu präsentieren
    • Marquee – für eine ausgewählte Produktanzeige mit zusätzlichem Platz für Bilder, Produktbeschreibungen und Kundenangebote
    • Showcase – eine flexible Option für Marken mit einer breiten Auswahl an Produkten, die viel Platz für Produktinformationen und umfangreiche visuelle Inhalte bietet.
  6. Öffnen Sie den Store Builder, um einen Online-Shop für Ihre Marke im Amazon-Shop aufzubauen.
  7. Klicken Sie auf Seitenmanager und wählen Sie "Seite hinzufügen" aus, um eine Seite zu Ihrem Online-Shop hinzuzufügen. Geben Sie den Seitennamen und die Beschreibung ein und wählen Sie eine Seitenvorlage aus.
  8. Verwenden Sie den Kachelmanager, um Inhalte zur Seite hinzuzufügen und neu anzuordnen. Kombinieren Sie Produktbilder, Text und Videos, um ein ansprechendes Erlebnis zu schaffen.
  9. Wählen Sie Produkte aus, die in Ihrem Shop angezeigt werden sollen, oder verwenden Sie dynamische Widgets, um automatisch verschiedene Produktanzeigen zu gestalten, z. B. die meistverkauften Produkte oder Empfehlungen auf der Grundlage des Besucherverhaltens. Dynamische Widgets verwenden Amazon-Daten wie Stichwortsuche, meistverkaufte Produkte und/oder Empfehlungsverlauf, um Sie bei der Optimierung und Aktualisierung der in Ihrem Shop angezeigten Produkte zu unterstützen.
  10. Verwenden Sie das Vorschaufenster, um zu sehen, wie Ihr Shop in Desktop- und Mobilbrowser angezeigt wird. Klicken Sie auf eine Kachel innerhalb der Seite, um diese zu bearbeiten.
  11. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7, um je nach Bedarf mehrere Seiten in Ihrem Shop zu erstellen, damit Sie verschiedene Funktionen, Produktkategorien, Topseller usw. präsentieren können. Jede Seite kann zu einer anderen Seite innerhalb Ihres Shops navigieren, bis zu drei Ebenen tief.
  12. Wenn Sie die Erstellung Ihres Shops abgeschlossen haben, klicken Sie auf "Zur Veröffentlichung übermitteln". Die Veröffentlichung Ihres Online-Shops beinhaltet einen Moderationsprozess, der mehrere Tage dauern kann. Behalten Sie die Statusleiste im Auge, um den Fortschritt zu überwachen. Um eine Ablehnung während der Moderation zu vermeiden, lesen Sie bitte die Richtlinien für die Annahme kreativer Inhalte.
  13. Nachdem Ihr Geschäft online ist, gehen Sie zu Store Builder >> Insights, um zu sehen, wie sich Ihr Online-Shop bewährt. Verfolgen Sie Seitenaufrufe, Besucher, Zugriffsquellen und Verkäufe, um Ihren Shop zu aktualisieren und zu optimieren.

Bonus-Schritte

Optimieren Sie Ihren Shop
Optimieren Sie Ihren Shop für Mobilgeräte
Verbraucher nutzen ihre Mobilgeräte wie Handys immer häufiger, wodurch das Wachstum des mobilen Einzelhandels angekurbelt wird. Mobilgeräte haben die Art und Weise verändert, wie Menschen einkaufen. Im ersten Quartal 2020 wurden zwei Drittel der Shop-Besuche von einem Mobilgerät aus getätigt.1

Da eine so große Anzahl von Käufern über Mobilgeräte auf Ihren Shop zugreift, ist es sinnvoll, ein mobilfreundliches Design zu wählen.

Wir wissen, dass mit den unzähligen Bildschirmgrößen, Auflösungen, Gerätetypen und Browsern das Design für Mobil- und Desktop-Kunden komplex ist und sich ständig weiterentwickelt. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, stellen wir Ihnen 6 Tipps des Stores-Designteams zur Verfügung, mit denen Sie Ihren Shop für mobile Kunden optimieren können.

1 Interne Daten von Amazon, WW, 2020.
6 Tipps zur Optimierung Ihres Shops für Mobilgeräte
Auf Mobilgeräten testen
Wenn Sie Ihren Shop auf Mobilgeräten testen, können Sie Fehler erkennen, die sich auf das Erlebnis Ihrer mobilen Käufer auswirken können. Der beste Weg, um die richtigen Anpassungen vorzunehmen, besteht darin, selbst zu erfahren, welche Art von Kundenerlebnis Ihr Shop auf Mobilgeräten bereitstellt. Rufen Sie Ihren Shop statt am Desktop-/Laptop-Computer über ein Telefon oder Tablet auf. Tippen Sie sich durch alle Seiten und Kacheln. Lässt es sich im Shop einfach navigieren? Sind die Texte und Grafiken einfach zu lesen?
So testen Sie Ihr Shop-Erlebnis:
1. Klicken Sie im Store Builder auf "Vorschau" > "Vorschau freigeben".
Auf Mobilgeräten testen
2. Kopieren Sie den Vorschau-Link.
3. Fügen Sie diesen Vorschau-Link in eine E-Mail oder an einen Ort ein, an dem Sie über Ihr Telefon darauf zugreifen können (Tipp: Fügen Sie das Passwort des Vorschau-Links in eine separate Zeile ein, damit es einfacher ist, es später zu kopieren und einzufügen).
4. Navigieren Sie auf Ihrem Mobilgerät durch Ihren Shop, als wären Sie ein Käufer, und machen Sie sich Notizen darüber, was verbessert werden muss. Lässt es sich einfach navigieren? Können Sie die Produkte oder Informationen finden, nach denen Sie suchen? Wie sehen die Bilder auf einem Mobilgerät aus?
Option für das benutzerdefinierte mobile Layout verwenden
Aufgrund des Unterschieds der Bildschirmgröße zwischen einem Desktop-Monitor und einem Telefonbildschirm ist ein Kacheldesign manchmal zwar auf dem Desktop lesbar, aber nicht auf Mobilgeräten. Obwohl Bilder mit Stores automatisch für verschiedene Bildschirmgrößen angepasst werden, bedeutet dies nicht, dass jedes Element auf Mobilgeräten lesbar ist, insbesondere wenn der Text auf dem Desktop ohnehin schon klein dargestellt wird.
In diesen Fällen empfehlen wir, die Option für ein benutzerdefiniertes mobiles Layout im Store Builder zu verwenden. Auf diese Weise können Sie zwei getrennte Bilder hinzufügen, eines optimiert für den Desktop und eines optimiert für Mobilgeräte. Diese Option ist nur für Bildkacheln verfügbar und lässt sich durch Scrollen nach unten im Bereich "Bearbeiten: Bildbereich" erreichen.
Bildbereich bearbeiten
Beispiel für ein benutzerdefiniertes mobiles Layout:
Mobiles Layout
Sicherstellen, dass die Inhalte in der richtigen Reihenfolge angezeigt werden
Die Bildschirme von Mobiltelefonen sind schmaler und für einen schnelleren Bildlauf ausgelegt, was bedeutet, dass die Reihenfolge und das Layout der Inhalte für Ihren Shop auf dem Desktop und dem Mobiltelefon nicht genau gleich sind. Mobile Shops verwenden eine Priorisierung von links nach rechts für die Reihenfolge des Inhalts. Ein Beispiel finden Sie unten.
Sicherstellen, dass die Inhalte in der richtigen Reihenfolge angezeigt werden
Überprüfen Sie Ihren Shop auf einem Mobilgerät, um zu bestätigen, dass der Inhalt in der richtigen Reihenfolge angezeigt wird.
Header-Bild optimieren
Selbst bei einem benutzerdefinierten mobilen Layout können Sie nur ein einziges Bild für Ihren Header verwenden. Das Header-Bild ist auf dem Desktop 3000 Pixel breit und wird auf Mobilgeräten automatisch auf die Hälfte (1500 Pixel) reduziert. Diese dynamische Größenanpassung verkleinert alle grafischen Elemente innerhalb der Kopfzeile, einschließlich Text.
Beachten Sie aus diesem Grund bitte Folgendes:
  • Versuchen Sie, die Anzahl der Produkte in einem Header auf drei zu begrenzen. Je mehr Produkte Sie im Header verwenden, desto überladener wird die Seite auf Mobilgeräten aussehen.
  • Der Text im Header sollte nicht mehr als 30 Zeichen haben, sodass Sie den Text vergrößern können, damit er auf mobilen und Desktop-Versionen lesbar ist, ohne den Header zu überladen. Dafür empfehlen wir eine Mindestschriftgröße von 100pt Arial reguläre Schrift oder gleichwertig.
Effektive Call-to-Action (CTA)-Position auswählen
Untersuchungen haben ergeben, dass Leser in der Regel von oben nach unten und von links nach rechts lesen. Wenn Sie diesen Lesefluss im Hinterkopf behalten, können Sie eine effektive Platzierung für Ihren Call-to-Action-Button (CTA) auf Mobilgeräten auswählen.
Berücksichtigen Sie die Bedeutung von "Above the Fold"-Elementen, d. h. die Teile der Shop-Seite, die vor dem Scrollen nach unten sichtbar sind. Wenn ein CTA-Button am unteren Ende einer vertikalen Kachel platziert wird, ist es unwahrscheinlich, dass er oberhalb des "Folds" angezeigt wird, wodurch er für Kunden weniger sichtbar ist.
CTA-Buttons auf Mobilgeräten sollten auch einen angemessenen Abstand um sich herum haben, damit die Kunden sie leicht finden und anklicken können. Ein eingeschränkter Platz für einen CTA kann dazu führen, dass er mit seiner Umgebung verschmilzt und an Hierarchie und Sichtbarkeit verliert.
Alternativen zur Menüführung bereitstellen
Das Navigationsmenü in einem Shop wird auf dem Desktop anders als auf Mobilgeräten angezeigt. Auf dem Desktop sehen Käufer mehrere Registerkarten in der Navigationsleiste. Auf Mobilgeräten sehen Käufer ein einziges Drop-Down-Menü. Einen Vergleich finden Sie in den folgenden Bildern.
Alternativen zur Menüführung bereitstellen
Dies ist ein wichtiger Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, wenn es darum geht, Ihre Top-Kategorien oder Registerkarten in einem Shop hervorzuheben. Die Top-Seiten in das Menü zu integrieren, ist eine gute Strategie, aber Sie können auch Bild- oder Textkacheln verwenden, um eine zusätzliche Möglichkeit zu schaffen, durch Ihren Shop zu navigieren. Das Hinzufügen dieser Kacheln oben in Ihrem Shop, zusammen mit einem starken CTA, stellt sicher, dass Kunden Ihre wichtigsten Inhalte finden können, selbst wenn sie das Drop-Down-Menü nicht ausklappen.

Sind Sie bereit, das mobile Erlebnis Ihres Shops zu optimieren?

Verkaufen Sie bereits bei Amazon?

Shop verwalten

 

Neu bei Amazon Advertising?

Erste Schritte

 

Was kommt als Nächstes? Verwenden Sie mehr Tools, um Ihre Marke auszubauen und zu etablieren
Sie haben sich bei der Amazon-Markenregistrierung registriert. Ihr E-Commerce-Unternehmen verfügt über ein Amazon-Händlershop und Ihre eigene Amazon-Webadresse. Ihre Produktdetailseiten enthalten umfangreiche Informationen, die über A+ Content hinzugefügt wurden.

Was kommt als Nächstes?

Sobald Sie einen Online-Shop im Amazon-Shop eingerichtet haben, profitieren Sie von den vielen anderen E-Commerce-Tools für Marketing und Online-Verkäufer, die wir entwickelt haben, um Marken dabei zu unterstützen, mehr Kunden zu erreichen.

Erhöhen Sie den Traffic zu Ihrem Amazon Shop und Ihren Produktangeboten mit gesponserten Marken, gesponserten Produkten und anderen Amazon-Werbestrategien. Verwenden Sie Ihre eindeutige Amazon-URL für Marketingkampagnen bei Amazon und anderswo.

Beginnen Sie noch heute mit dem Verkauf

39 € (exkl. Umsatzsteuer) pro Monat + Verkaufsgebühren
Amazon logo: Germany
© 2021 Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften